Verantwortung

Was missfällt dem Menschen an der analogen Sichtweise?

An diesem Punkt beginnt meist ein enormer Protest, welcher sich wie folgt äußern kann: „Warum sollte denn ein Kühler am Auto etwas mit mir zu tun haben?“ (Die Werkstatt hat doch die wahre Ursache gefunden, es lag am Thermostat !!!) 

„Warum sollte mein Fieber einen Zusammenhang mit irgendwelchen „Themen“ haben?“ (Das Labor hat doch die wahre Ursache gefunden, es lag an den Viren !!!)

Was macht die Sache denn so unangenehm?

hgzh

 

Der Mensch müsste die volle Verantwortung für sich und die Ereignisse in der Welt übernehmen. 

+ Nichts mag er weniger, als die Verantwortung für die Dinge zu übernehmen. 

+ Er projiziert alles in die Außenwelt und sucht dort die „Schuldigen“ für seine Umstände. 

+ Er bleibt immer in der Rolle des „armen Opfers“, welches zu unrecht Leid erfahren muss.

 

Projektion von Schuld


Wenn ein Mensch in eine Therapie kommt, begleiten ihn meist folgende Überzeugungen : 

1. DAS BÖSE SYMPTOM

Er hat ein störendes Symptom, welches der Therapeut wegmachen soll. 

2. DER BÖSE ZUFALL

Er hat meist die Überzeugung, das ihn dieses Symptom zufällig getroffen hat. 

3. DIE BÖSE UMWELT

Er bringt genügend Sündenböcke mit, welche an seiner Situation Schuld sind. 

 

Dieses Spiel lieben wir doch alle, oder?

Der Mensch ist zutiefst damit beschäftigt, das „Spiel der Projektion“ zu betreiben. Krampfhaft hält er an seinen „Projektionsflächen“ fest und lässt sich diese nur ungern nehmen. Er ist Opfer von Zufällen, Viren, Bakterien & blöden Menschen, welche ihn ständig belästigen. Selten kommt ihm der Gedanke,dass er es selbst ist, welcher sich solche Umstände ins Leben ruft. Selten kommt ihm der Gedanke,dass die Umstände etwas mitteilen wollen, was mit ihm zu tun hat. Selten kommt ihm der Gedanke,dass er die Aufgaben lösen muss, um die Umstände zu „erlösen“.

Was bedeutet Schuld?


Das Wort "Schuld" ist in unserem heutigen Sprachgebrauch sehr negativ beladen. Schuld & Sünde sind synonyme Begriffe und werden vom Menschen meist so interpretiert, als hätten sie etwas mit einer bestimmten Handlung zu tun. Wenn ich von Schuld spreche meine ich keine moralisch zu bewertende Handlung oder Verhaltensweise, mit welcher sich der Mensch "schuldig" macht. Allein die Tatsache, dass der Mensch sich in einem polaren Zustand befindet lässt ihn schuldig sein (schuldig der Ganzheit gegenüber).

Jede Ent-scheidung macht den Menschen schuldig, und dieses meine ich im wörtlichen Sinne.

Jede Ent-scheidung spaltet einen Pol von der Ganzheit ab.

Mit jeder Ent-scheidung "schulden" wir der Ganzheit den fehlenden Gegenpol.

Beispiel

Wenn ich EINATME bleibe ich der Ganzheit meinen AUSATEM "schuldig".

Rücknahme der Projektion


Das Thema der Projektion scheint die Menschen schon seit jeher zu beschäftigen.
Ein kleines Märchen aus dem indischen, stellt die Thematik der Projektion sehr schön dar.
Es beschreibt den Weg einer Seele, welcher der Zugang zum Himmelreich verwehrt bleibt, da sie noch in der Projektion von "Ich & Du" verhaftet ist.

(Quelle: Franz Hartmann, Lotusblüten 1897)

seele

 

Ich möchte an dieser Stelle meine theoretische Abhandlung über das zugrundeliegende Weltbild abschliessen und Ihnen im folgenden erklären, wie sich daraus ein  praktisches Instrument zur tieferen Selbsterkenntnis entwickelt hat, welches antike Mysterienkulturen ebenfalls nutzten.

 

Schattenintegration