Analogie & Mensch

physiostudienkopf

Bezogen auf den Menschen könnte man das Axiom „wie oben, so unten“ auch wie folgt ausdrücken:

"wie Innen, so Außen."

Diesen Grundgedanken macht sich z.B. die Physiognomik (Carl Huter) zunutze. Dort beobachtet man die äußere Erscheinung eines Menschen und zieht analoge Rückschlüsse auf seine innerlichen Probleme (Antlitzdiagnose).

 

Wie kann da funktionieren?

Die innere Welt des Menschen spiegelt sich analog in der Außenwelt und umgekehrt. Das analoge Denken stellt Zusammenhänge zwischen Ereignissen her, welche kausal nichts miteinander zu tun haben und ohne diese „Anschauung“ schnell als „Zufall“ benannt werden. 


Beispiel:

Ein Vormittag voller blöder Zufälle, im Leben von Herrn X. Herr X wacht in der Früh auf und hat leichtes Fieber, welches er allerdings ignoriert. Er steigt in sein Auto und nach einigen Kilometern überhitzt sein Kühler und fliegt ihm um die Ohren. Auf der Arbeit angekommen trifft er seinen Chef, welcher ihn erstmal grundlos anbrüllt. Ist er ein Opfer des Schicksals, oder läuft eine Verschwörung gegen ihn ?

167641876fd57a273

 dsc03760aschrei

Wo soll man hier innere Zusammenhänge erkennen ?

Mit dem kausalen Denken könnte man höchstens die einzelnen Vorgänge erklären, wie z.B.: 

1. Das Fieber tritt auf, weil er einen Virus hat

2. Der Kühler explodiert, weil das Thermostat defekt war

3. Der Chef brüllt, weil er sowieso ein Idiot ist

Was ist nun mit dem Axiom "wie Innen, so Außen" ?

Wenn das Axiom stimmt, dann müssten doch die äußeren Ereignisse etwas mit Herrn X und seiner Innenwelt zu tun haben, oder ? Es gibt ein gemeinsames, analoges Thema, welches sich durch alle 3 Ereignisse zieht:

Überhitzung

"Überhitzung (Körper), Überhitzung (Kühler), Überhitzung (Chef)" 

+ Überhitzung (überschießende Energie) scheint also ein Thema von Herrn X zu sein, welches er im Schatten hat und welches er nun über die Außenwelt erlebt („Es kocht eigentlich in ihm und er steht unter Druck, welchen er nicht beachtet“). 

+ Auch solche äußeren Ereignisse haben „Symptomcharakter“ und sind Informationsträger.

+ Das analoge Denksystem verbindet Dinge und Situationen dieser Welt miteinander, welche wir normalerweise als etwas voneinander Getrenntes oder Unabhängiges betrachten (Zufälle). 

Will der Mensch etwas über sich erfahren, so braucht er nur in die Welt zu blicken.
„MAKROKOSMOS (Welt) IST GLEICH MIKROKOSMOS (Mensch) “ 


 

Bei solch einer Betrachtung wird ein heikler Punkt im Menschen berührt, welcher zugleich Angst aufkommen lassen kann.
Es geht um die,...

 

Verantwortung